Einführung


Das Phänomen der Arbeitslosigkeit ist in Deutschland keineswegs eine neue Erscheinung.
Doch für die weitere Diskussion ist es unabdingbar, zunächst einmal die genaue Definition der Arbeitslosigkeit und der in diesem Zusammenhang erhobenen Statistiken darzulegen. Die Bundesagentur ermittelt in Deutschland die Höhe der Arbeitslosigkeit. „Als arbeitslos gilt eine Person, die vorübergehend nicht in einem Beschäftigungsverhältnis steht oder nur eine geringfügige Tätigkeit im Sinne des Sozialversicherungsgesetzes ausübt.“
Die Bundesagentur für Arbeit präzisiert diese Ausführung noch, indem sie fünf Punkte auflistet. Danach sind all diejenigen als arbeitslos zu betrachten, die sich bei ihr gemeldet haben, keine Arbeit haben oder weniger als 15 Wochenstunden arbeiten, eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung suchen, für die Arbeitsaufnahme jederzeit zur Verfügung stehen und zwischen 15 und 64 Jahren alt sind.